Nach dem erfolgreichen Abschleifen der Bodenplatte beginnt jetzt der Aufbau. Die innerstädtische Baustelle bringt verschiedene Herausforderungen mit sich, welche die Bauleitung im Rahmen der Baustellenlogistik zu managen hat. Insbesondere gibt es aufgrund der engen Platzverhältnisse kaum Lagerflächen. Deshalb müssen die Materialanlieferungen für die Baustelle vorausschauend terminiert und notwendige Vorkehrungen rechtzeitig getroffen werden. So wird z.B. vor der Anlieferung des Betons der Strassenbelag abgedeckt, um Verunreinigungen durch nachfliessenden Beton zu vermeiden. Bei der Ankunft des Betonmischers stehen kleinere Kunststoffmulden sowie der Verteilkübel bereit. Dieser wird mit Beton befüllt, mit dem Kran an Ort und Stelle gehoben und ermöglicht so ein kontrolliertes Einbringen des Betons. Die Reste oder Kleinmengen werden in die Kunststoffmulden gegossen. Dieser Ablauf ermöglicht, dass der LKW, der nur ohne Leerlauf in der Anlieferungszone stehen darf, wieder abfahren kann, während der restliche Beton nach und nach verarbeitet wird.