Im August 2019 baut die Archäologie ihre Zelte und Baucontainer zurück. Die Baustelle wird dem Baumeister übergeben. Auf der Baustelle erfolgen weitere Untersuchungen der bestehenden Bodenplatte im 2. UG. Diese ist deutlich stärker ausgebildet, als erwartet. Hinter den Kulissen läuft die «Koordination der Geometrie» zwischen dem Bauingenieur und dem Architekten – der Austausch der Kontrollpläne und das Erstellen der Ausführungspläne (Schalungs-, Bewehrungspläne vom Bauingenieur, Kanalisationspläne vom Sanitärplaner). Die Bauarbeiten starten Anfang Oktober 2019 mit dem Teilabbruch der Bodenplatte im 2. UG.